PADER-KICK.de

Mit uns immer auf Ballhöhe




Umbruch beim DJK Mastbruch

(rb). In die neue Saison gehen die Sportfreunde vom DJK Mastbruch mit einem spürbar veränderten Kader. Fünf Abgänge gab es mit Saisonende für das Team von Roberto Busacca zu verzeichnen:
Sidney Cardoz (berufliche Gründe), Sven Böttcher, Malte Müller, Alexander Doms (alle SV Heide PB) und der Kapitän Torben Hartmann, den es in die Landesliga zum FC Kaunitz zieht, verlassen den Verein. Sie alle hatten einen großen Anteil daran, dass in Mastbruch in der vergangenen Saison 128 Tore und der Einzug in das Finale des Kreispokals bejubelt werden konnten.
Dass es schwer, wenn nicht gar unmöglich wird, diese Spieler zu ersetzen, weiß auch DJK-Trainer Busacca. Daher setzt der Coach in der neuen Spielzeit in erster Linie auf junge und erfolgshungrige Spieler. In Dennis Fortak, Marius Seifert, Torsten Peters und Filipe de Ramos werden gleich vier Spieler aus der eigenen A-Jugend in die erste Mannschaft hochgezogen. Dazu verstärkten sich die Mastbrucher extern. Torwart Timo Leifeld kommt vom SV Schöning (Kreisliga B), im Feld verstärken Kazim Taheri (SV Marienloh) und Tony Abdallah (TuS Egge Schwaney) die Jugendkraftler.
Insgesamt ist das Durchschnittsalter des Mastbrucher Kaders damit deutlich gesunken, denn keiner der Neuzugänge ist älter als 22 Jahre. Die größte Herausforderung der neuen Spielzeit sehen die DJKler aber eher in der neuen Staffelung als in fehlender Erfahrung. Viele der kommenden Gegner sind daher nämlich noch unbekannt.
Die Pflichtspielsaison beginnt der DJK am 31.07. zu Hause im Pokal gegen die SG Haaren-Helmern.
Bezirksliga Staffel 3
 Mannschaft   TV   Punkte 
 Brakel   99 : 18   82  
 Warburg 08   74 : 34   67  
 SV Atteln   66 : 44   54  
 FC PEL   65 : 52   49  
 SV Dring   61 : 55   47  
 SV Heide PB   66 : 66   45  
 Anreppen   46 : 52   44  
 BW Weser   66 : 58   43  
 Neuenbeken   53 : 58   43  
 Barntrup   76 : 84   41  
 TuS Erkeln   49 : 75   40  
 Blomberg   36 : 50   38  
 SC Borchen   53 : 53   37  
 Nieheim   42 : 58   37  
 FC D-D   44 : 64   37  
 Marienloh   50 : 73   37  
 Sennelager   51 : 103   22